Bonner Presseblog - Am Puls der Bundesstadt

Bonn

VHS-Wirtschaftsreihe mit der Chefin der Bundesbank in NRW

(Bonner Presseblog) Bei der VHS Bonn startet Ende Februar eine Wirtschaftsreihe mit hochkarätig besetzten Vorträgen und Seminaren. Einen Flyer zu den Veranstaltungen gibt es in der Volkshochschule und zum Download auf www.vhs-bonn.de.

Michael Mitzkewitz, ehemaliger Mitarbeiter von Wirtschafts-Nobelpreisträger Reinhard Selten, befasst sich am Donnerstag, 26. Februar, um 18 Uhr in der VHS Bonn, Wilhelmstraße 34, mit einer “Ökonomie der Fairness”. Weiterlesen

Der Bonner Kunstpreis 2015 geht an Anna Lea Hucht

(Bonner Presseblog) Die diesjährige Preisträgerin des Bonner Kunstpreises steht fest: Die Fachjury entschied sich für Anna Lea Hucht. Die in Bonn geborene Künstlerin setzte sich gegen 39 weitere Bewerberinnen und Bewerber durch und ist damit die vierte Preisträgerin des Bonner Kunstpreises nach dessen Neukonzeption. Der Preis ist 2015 mit 10 000 Euro dotiert und wird im Rhythmus von zwei Jahren vergeben. Aus dem Preisgeld wird der Unterhalt der Künstlerin oder des Künstlers am jeweiligen Stipendienort bestritten. Weiterlesen

Kindergartenkinder gestalten Ausstellung im Stadthaus

(Bonner Presseblog) Die Kita im Stadthaus und die städtische Kita Hexenhaus haben die Ausstellung “Outer Space” in der Bundeskunsthalle besucht und im Anschluss daran Raketen gebastelt und Bilder gemalt. Die Werke der Kinder werden derzeit im Stadthaus am Berliner Platz ausgestellt und können noch bis zum 30. April im Foyer besichtigt werden. Weiterlesen

Erneuerung des Kanals in der Herderstraße

(Bonner Presseblog) Ab Ende Februar lässt das Tiefbauamt der Bundesstadt Bonn den Kanals in der Herderstraße in Bad Godesberg, zwischen Denglerstraße und Rheinallee, erneuern.

Wegen des Umfangs der Bauarbeiten ist es unvermeidlich, dass es in der Straße zu Verkehrsbehinderungen kommt. Damit diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich bleiben, werden die Kanalbauarbeiten als kurze Wanderbaustelle ausgeführt. Weiterlesen

Die Entscheidung ist gefallen: Der BONNER KUNSTPREIS 2015 geht an Anna Lea Hucht

Der im Jahr 1985 gegründete BONNER KUNSTPREIS für die Künstlerinnen und Künstler aus der Region wurde für 2009 neu konzipiert und ist seitdem an ein drei- bzw. sechsmonatiges internationales Atelierstipendium gekoppelt.

Er ist 2015 mit 10.000 Euro dotiert und wird im Rhythmus von zwei Jahren vergeben. Aus dem Preisgeld wird der Unterhalt der Künstlerin oder des Künstlers am jeweiligen Stipendienort bestritten. Der BONNER KUNSTPREIS wurde zum vierten Mal nach der Neukonzeption in Kooperation mit der in Bonn ansässigen IVG-Stiftung ausgeschrieben. Diese unterstützt in den europäischen Standorten der IVG das für 3 oder 6 Monate vorgesehene Atelierstipendium mit der zusätzlichen Finanzierung einer Atelierwohnung am Stipendienort. Weiterlesen

1111. Blutspende für herzkranke Kinder

Aktion „Blut spenden, doppelt helfen“ prämiert Gewinner

Frederik S. ist der Gewinner der Aktion „Blut spenden, doppelt helfen“. Die Zahl 1111 hat ihm Glück gebracht. Denn er ist der 1111., der am Bonner Universitätsklinikum Blut spendete und gleichzeitig mit seiner Aufwandsentschädigung von 25 Euro die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. (Die Kinderherzen) unterstützt. „Es liegt mir sehr am Herzen, schwerkranken Menschen zu helfen“, sagt der 33-jährige. Seit mehreren Jahren kommt er regelmäßig zum Blutspendedienst. Bereits 18 Mal hat er sich so für die Kinderherzen engagiert. Als 1111. Teilnehmer der Aktion erhielt er gestern einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, den die Galeria Kaufhof ermöglichte. Weiterlesen

Clement für Beethoven im Rosenmontagszug

Der ehemalige nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement wird einer der prominentesten Teilnehmer am diesjährigen Bonner Rosenmontagszug sein. Er fährt er auf dem Mottowagen “Beethoventaler” mit, bei dem es um den Beitrag der regionalen Wirtschaft zur Finanzierung des Beethoven-Festspielhauses geht. Weiterlesen

NRW: Industriestandort vor schwierigen Zeiten

Düsseldorf, 9.2.2015 – Laut einer Forsa-Studie, die die “Rheinische Post” (Montagausgabe) zitiert, glauben lediglich 19 Prozent der Bürger in Nordrhein-Westfalen an eine positive Zukunft der heimischen Industrie. 53 Prozent rechnen mit Stagnation, 23 Prozent mit einer negativen Entwicklung bis zum Jahre 2030. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) warnt vor den Folgen einer schleichenden De-Industrialisierung Nordrhein-Westfalens und verweist auf die gefährliche Entwicklung der Energiekosten im internationalen Vergleich:

„Nordrhein-Westfalen muss sich strecken und bessere Rahmenbedingungen für seine Industriebetriebe schaffen. Investitionshemmnisse durch die Hintertür wie der Landesentwicklungsplan schaden unserem Wirtschaftsstandort und sind Gift für Innovation und Beschäftigung. Weiterlesen

Unternehmen spu?ren Fachkräftemangel nach wie vor auf hohem Niveau – auch in der Region Köln-Bonn

- DIS AG veröffentlicht „Fachkräftekompass“ zu Trends und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt
– Besonders gefragt sind Mitarbeiter im gewerblichen/handwerklichen Bereich sowie Beschäftigte in technischen/IT-Berufen
– „Die Ergebnisse beschreiben treffend die Situation in unserer Region“, so Sabine Hager, Niederlassungsleiterin Metropolregion Köln-Bonn der DIS AG
Weiterlesen